Die Fiebertherapie eine verkannte Chance

Zur Fiebererzeugung werden abgetötete Bakterien verwendet Der unangefochtene Standard ist das sog Coley-Toxin, eine Mischung aus Gram-positiven und Gram-negativen Bakterien, nämlich Streptokokkus pyogenes und Serratia marcescens Mit diesem Pyrogen verfügen wir über ein Erfahrungsgut von über 100 Jahren und Millionen von Anwendungen! Andere Mischungen oder Ersatzstoffe wie -Interferon haben sich als weniger wirksam erwiesen Es liegen drei vergleichende Untersuchungen[6] sowie die Pilotstudie einer deutschen Universität[7] vor, welche die Wirksamkeit bei fortgeschrittenen... weiter lesen

Glauben Sie niemals einer schlechten Prognose..

die Statistik hat mit Ihrem persönlichen Fall überhaupt nichts zu tun! Es besteht auch bei Krebs immer, eine reale Chance für eine Heilung, auch in scheinbar aussichtslosen Fällen Wenn dem nicht so wäre gäbe es keine einzige dokumentierte Spontanheilung - und die gibt es nachweislich und mehr als man glauben möchte Wenn auch viele Ärzte dies nicht wissen oder wahr haben wollen Immer wieder kann man erleben, dass schwer krebskranke Menschen mit einer sehr ungünstigen Prognose ihre Krankheit besiegen - entgegen aller Erwartungen Caryle Hirshberg hat zusammen mit Ian Barasch über... weiter lesen

Krebskranke sollten Experten in eigener Sache sein

Für einen positiven Therapieverlauf bei schweren Erkrankungen, wie beispielsweise Krebs, sind zwei Faktoren mit entscheidend: Patientenkompetenz und die innere Überzeugung, den richtigen Weg im Umgang mit der eigenen Erkrankung gewählt zu haben In den letzten Jahren ist die enge Wechselwirkung zwischen zentralem Nervensystem und Immunsystem mehr und mehr anerkannt worden: Ängste und Depression schwächen das Immunsystem, während positive kognitive Prozesse heilsame Körperreaktionen auslösen Darum ist es wichtig, dass Patienten innerlich überzeugt sind von dem Therapiekonzept und... weiter lesen

Können Nahrungsmittel Arznei sein?

Kennen Sie die gesetzliche Logik ein Arzneimittel von einem Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel abzugrenzen (wobei eine solche Abgrenzung im Hinblick auf die Volksgesundheit schon per se sinnlos und kontraproduktiv ist) Hier die Logik des Gesetzgebers zur Charakterisierung eines Arzneimittels: Arzneimittel "nehmen Einfluss auf den Zustand und die Funktionen des Körpers" Die Frage ist - Nahrungsmittel etwa nicht Was als Heilmittel zu deklarieren sei bestimmen nach solchen Kriterien die Behörden resp die Landratsämter überspitzt ausgedrückt könnte es vielleicht passieren... weiter lesen

Krank oder Gesund – die Bedeutung der Ernährung

Bitte setzen Sie sich mit den aktuellen Erkenntnissen zur Ernährung in Prävention wie Therapie intensiv auseinander und hören Sie keinesfalls auf ärztliche Aussagen wie "essen Sie was Ihnen schmeckt" oder "es hat in Bezug auf Ihre Krankheit keine Bedeutung was Sie essen" Solche Aussagen sind durch keinerlei Sachkenntnis und praktische Erfahrung gestützt und darüber hinaus entbehren sie jeglicher Logik Denn was bitte sollte mehr Einfluss auf unsere Gesundheit haben, als das was wir unserem eigenen "Lebens-Motor" jeden Tag an Kraftstoff zur Verfügung stellen Deshalb seien Sie kritisch... weiter lesen

Erhöhter PSA Wert, was sollte man dazu wissen?

Jedes Jahr erkranken rund 22000 Männer in Deutschland an Prostatakrebs Anlass für viele Ärzte und Patienten, die Einführung des Früherkennungstests PSA auf Krankenschein zu fordern Doch kann dieser einfache und preiswerte Test wirklich Leben retten, wie die Befürworter in großen Pressekampagnen glaubend machen Selbst in der Schulmedizin wird die Forderung kritisch beurteilt Im Gegensatz zur sehr häufigen, gutartigen Prostatavergrößerung (medizinisch: benigne Prostatahyperplasie; BPH), die sich durch Probleme beim Wasserlassen bemerkbar macht, verursacht ein Krebs der... weiter lesen

Was kann von Arzneimitteln erwartet werden?

Ein Auszug aus der Seite http://wwwstrophanthinde/ möge dem aufmerksamen und interessierten Staatsbürger wichtige Zusammenhänge verdeutlichen und mit dem Irrglauben aufräumen Arzneimittel, weil sie eine Zulassung hätten, müssten bei jedem Menschen die ausgelobte Wirkungsweise haben Wie bedeutsam hier ein Umdenken wäre, ist Ihnen bekannt Es sollte mE die künftige Gesundheitspolitik prägen, dass die angesehene britische Zeitung "The Independent" vom 81203 den Chef des Pharma-Weltkonzerns Glaxo wie folgt zitiert: "Weitaus die meisten Medikamente – über 90 Prozent – wirken nur... weiter lesen

Mit Grüntee PSA auf natürliche Art und Weise blockieren?

Es gibt möglicherweise einen natürlichen Weg, wie man die Prostata vor ihrem eigenen PSA schützen kann Dass grüner Tee eine krebshemmende Wirkung hat, wurde bereits seit langem aufgrund epidemiologischer Studien vermutet Aufgrund dessen haben Wissenschaftler die Wirkung des Grüntee Flavonoides Epigallocatechingallate (EGCG) auf die Expression und die Aktivität von PSA durch Prostatakrebszellen untersucht Zusätzlich zur hemmenden Wirkung auf die PSA-Expression hemmte EGCG zahlreiche krebsstimulierende Eigenschaften des PSA's dosisabhängig EGCG hemmte tumorfördernde Wirkungen des PSA... weiter lesen

Holunderbeeren gegen Grippeviren?

Tests mit dem israelischen Holunderbeerenextrakt Sambucol haben ergeben, dass das Präparat zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte gegen den tödlichen Vogelgrippe-Virus H5N1 wirksam ist Dies berichtete der Nachrichtendienst Israel21c Ende Januar Das Institut Retroscreen Virology in Großbritannien (University of London) führte entsprechende Studien durch, die zeigten, dass Sambucol zu 99% gegen den H5N1-Virus in Zellkulturen effektiv ist "Ich glaube Sambucol wird eine große Rolle spielen — es kann wirklich Leben retten", erklärt Dr Madleine Mumcuoglu, die leitende israelische... weiter lesen

“Spontanheilung” – Wunder sind möglich

Spontanheilungen geben Wissenschaftlern noch viele Rätsel auf Es gibt kaum sichere Angaben darüber, wie häufig Menschen spontan von einer Krebserkrankung geheilt wurden Geschätzt wird eine Zahl von einer Spontanremission pro 80-100000 Krebserkrankungen Da bei Patienten, die sich nicht von einem Arzt behandeln lassen, eine ausführliche medizinische Diagnostik fehlt, liegen die Zahlen wahrscheinlich deutlich höher Spontanheilungen (-rückbildungen) sind medizinisch definiert als ein komplettes oder teilweises Verschwinden eines bösartigen Tumors in Abwesenheit aller Behandlungen... weiter lesen

Säure-Basen-Ernährung bei Krebs ?

Krebspatienten können sich selbst viel Gutes tun, wenn sie darauf achten, dass ihre Ernährung viele Basenbildner enthält Tumorzellen wachsen nach allen Erfahrungen wohl in einem sauren Stoffwechselmilieu besonders gut Gleichzeitig werden Abwehrzellen, die gegen Krebszellen aktiv werden könnten, durch Übersäuerung gehemmt... weiter lesen

Appell an Politik, Krankenkassen und Ärzte ….

Mit einem Appell an Politik, Krankenkassen und Ärzte für eine integrative Krebsmedizin ist am Sonntag den 13052007 der 13 Internationale Kongress für Biologische Krebsabwehr zu Ende gegangen Zum Wohle der Patienten müsse sich das Gesundheitssystem für einen ganzheitlichen Ansatz öffnen: konventionelle Verfahren müssen mit biologisch-ganzheitlichen Methoden kombiniert werden Im Mittelpunkt solle immer die enge und vertrauensvolle Beziehung zwischen Patient und Arzt stehen "Die Erkenntnisse über die Erfolge ganzheitlicher Behandlungen werden in der herrschenden Medizin zu wenig... weiter lesen

Bestrahlung bei Krebs Chancen und Risiken

Im Gegensatz zur Chemotherapie, bei der sich das Medikament im ganzen Körper verteilt, sind Bestrahlungen örtlich begrenzt einsetzbar Bei der Strahlentherapie wird der Tumor mit energiereicher Strahlung bombardiert Obwohl mit hohem technischen Aufwand versucht wird, nur die Krebsgeschwulst zu treffen, lässt es sich nicht vermeiden, dass auch gesundes Gewebe angegriffen wird Die Strahlen erzeugen Unmengen von chemisch aggressiven Partikeln, die freien Radikale Diese zerstören die Molekülbindungen in der Zelle und führen zu deren Absterben Im Tumor ist das nötig und gewollt Im... weiter lesen

Flavonolreichen Ernährung schützt vor Krebs

Unter Anderem Zwiebeln, Äpfeln, dunkle Beeren und bestimmte Gemüse wie Grünkohl können das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs deutlich senken Ursache seien die darin enthaltenen Flavonole, teilte das Deutsche Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke (DIfE 16042007) Das habe eine US-amerikanische Ernährungs- und Krebsstudie mit 183 518 Teilnehmern gezeigt Studienteilnehmer, die mit ihrer Nahrung am meisten Flavonole aufnahmen, hatten demnach im Vergleich zu Teilnehmern mit dem geringsten Verzehr, ein um 23 Prozent vermindertes Risiko an Bauspeicheldrßsenkrebs zu... weiter lesen

Wirksamkeit der Chemo bei Krebs?

Die Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie sollte gut überlegt werden, am besten zusammen mit einem Arzt, der sowohl schulmedizinische als auch immunbiologische Therapieverfahren kennt Gute Erfolge hat die Chemotherapie bei Leukämie, lymphatischen Krebsarten und Hodenkrebs In vielen Fällen kommt sie nur als unterstützende Behandlung in Frage Eingeschränkt wirksam ist eine Chemotherapie in der Regel bei Krebs der Speiseröhre, der Schilddrüse und der Bauchspeicheldrüse, bei Gallenwegs-, Leber- und Nierenkrebs, bei Blasenkrebs und bei Krebs der Lunge und der Haut Auch bei... weiter lesen

Kann sich der Mensch selbst vom Krebs heilen?

Vitamin B 17 - Aprikosenkerne und Co"Ja ZEHNTAUSENMAL JA! !", schreibt Phillip Day in seinem Buch "Stahl, Strahl, Chemo vom langen Ende eines Schauermärchens" geradezu enthusiastisch Bedeutet dies, dass B 17 ein Wundermittel ist Nun, vor unrealistischen Erwartungen möchten wir hier warnen- und auch davor, diesen Artikel als medizinische Empfehlung zu betrachten Er hat allein informative Qualität und soll niemanden davon abhalten, bei einer Krebserkrankung ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen Bestimmt braucht man aber vor B 17 keine Angst zu haben- und sollten die Medien künftig das... weiter lesen

Yoga – Harmonie für Körper, Geist und Seele

Yoga ist eine uralte indische Wissenschaft zur Gesunderhaltung und Harmonisierung von Körper, Geist und Seele, zur Entwicklung der Persönlichkeit und Spiritualisierung des Lebens Im Yoga gibt es sehr viele praktische Übungen, um den Körper gesund und vital zu erhalten, das Immunsystem zu stärken, Konzentration und Selbstvertrauen zu entwickeln und zu tiefer Regeneration und Entspannung zu kommen Die theoretischen und philosophischen Grundlagen des Yoga gehen auf die Veden zurück, die ältesten indischen heiligen Schriften aus der Zeit um 3500 v Chr Die Lehren Hatha Yoga, des Yoga der... weiter lesen

Übersäuerung des Körpers und Krankheiten – wie hängt das zusammen?

Ist der Körper übersäuert, können sich Krankheiten leichter entwickeln Nicht nur der Regen und mit ihm der Waldboden wird sauer - im Waldboden können trotz Kalkung kaum noch Regenwürmer und andere Bodenlebewesen existieren -, sondern auch der pH-Wert des menschlichen Organismus verschiebt sich in den sauren Bereich Azidose oder Übersäuerung ist zu einer Volkskrankheit geworden Kaum jemand ist im Säure-Basen-Gleichgewicht "Säurekrankheiten" wie Diabetes, Gicht, Gastritis und Rheuma greifen um sich Der Mensch reagiert nicht nur körperlich, sondern bei einem bestimmten Säurewert... weiter lesen

Hinweise auf negative Langzeitwirkung von Glutamat.

Der Alzheimer Forscher Prof Konrad Beyreuther vom Heidelberger Zentrum für Molekulare Biologie warnte, dass Glutamat Hirnzellen abtöten könne, in höherer Dosis wirke der weltweit wichtige Zusatz der Nahrungsindustrie möglicherweise als Nervenzellgift Daher könne er Spätfolgen wie Alzheimer und Parkinson verursachen Die Glutamat-Produktion habe sich seit den 70er Jahren auf weltweit 1,5 Millionen Tonnen verfünffacht Ein Wert, ab dem Glutamat gefährlich sei, sei noch nicht erforscht, da Schäden für das Gehirn bei Lebensmittelzusätzen nicht untersucht würden, sagte Beyreuther... weiter lesen

Krebsrisiko bei Übergewicht deutlich höher

Stark übergewichtige Menschen haben ein deutlich höheres Risiko, an verschiedenen Krebsarten zu erkranken als normalgewichtige Personen So lautet das Ergebnis einer amerikanischen Langzeitstudie, in der knapp 900000 erwachsene Frauen und Männer regelmäßig untersucht und gewogen wurden Während der Studiendauer von 16 Jahren starben insgesamt 57145 Teilnehmer an Krebs Nach Angaben der Forscher erkrankten übergewichtige Frauen zwei Mal häufiger an Gebärmutterkrebs als Frauen mit durchschnittlichem Gewicht Das Risiko für Brustkrebs war bei übergewichtigen um 63 Prozent erhöht, für... weiter lesen
visit