Autor: Sasch

Kann sich der Mensch selbst vom Krebs heilen?

Vitamin B 17 - Aprikosenkerne und Co"Ja ZEHNTAUSENMAL JA! !", schreibt Phillip Day in seinem Buch "Stahl, Strahl, Chemo vom langen Ende eines Schauermärchens" geradezu enthusiastisch Bedeutet dies, dass B 17 ein Wundermittel ist Nun, vor unrealistischen Erwartungen möchten wir hier warnen- und auch davor, diesen Artikel als medizinische Empfehlung zu betrachten Er hat allein informative Qualität und soll niemanden davon abhalten, bei einer Krebserkrankung ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen Bestimmt braucht man aber vor B 17 keine Angst zu haben- und sollten die Medien künftig das... weiter lesen

Yoga – Harmonie für Körper, Geist und Seele

Yoga ist eine uralte indische Wissenschaft zur Gesunderhaltung und Harmonisierung von Körper, Geist und Seele, zur Entwicklung der Persönlichkeit und Spiritualisierung des Lebens Im Yoga gibt es sehr viele praktische Übungen, um den Körper gesund und vital zu erhalten, das Immunsystem zu stärken, Konzentration und Selbstvertrauen zu entwickeln und zu tiefer Regeneration und Entspannung zu kommen Die theoretischen und philosophischen Grundlagen des Yoga gehen auf die Veden zurück, die ältesten indischen heiligen Schriften aus der Zeit um 3500 v Chr Die Lehren Hatha Yoga, des Yoga der... weiter lesen

Übersäuerung des Körpers und Krankheiten – wie hängt das zusammen?

Ist der Körper übersäuert, können sich Krankheiten leichter entwickeln Nicht nur der Regen und mit ihm der Waldboden wird sauer - im Waldboden können trotz Kalkung kaum noch Regenwürmer und andere Bodenlebewesen existieren -, sondern auch der pH-Wert des menschlichen Organismus verschiebt sich in den sauren Bereich Azidose oder Übersäuerung ist zu einer Volkskrankheit geworden Kaum jemand ist im Säure-Basen-Gleichgewicht "Säurekrankheiten" wie Diabetes, Gicht, Gastritis und Rheuma greifen um sich Der Mensch reagiert nicht nur körperlich, sondern bei einem bestimmten Säurewert... weiter lesen

Hinweise auf negative Langzeitwirkung von Glutamat.

Der Alzheimer Forscher Prof Konrad Beyreuther vom Heidelberger Zentrum für Molekulare Biologie warnte, dass Glutamat Hirnzellen abtöten könne, in höherer Dosis wirke der weltweit wichtige Zusatz der Nahrungsindustrie möglicherweise als Nervenzellgift Daher könne er Spätfolgen wie Alzheimer und Parkinson verursachen Die Glutamat-Produktion habe sich seit den 70er Jahren auf weltweit 1,5 Millionen Tonnen verfünffacht Ein Wert, ab dem Glutamat gefährlich sei, sei noch nicht erforscht, da Schäden für das Gehirn bei Lebensmittelzusätzen nicht untersucht würden, sagte Beyreuther... weiter lesen
visit